{Review/Rezension} Days of Blood & Starlight-Laini Taylor

From my old blog/Von meinem alten Blog  |  12/09/2014

This is the sequel to „Daughter of Smoke and Bone“!

 

Content/Inhalt

„Once upon a time, an angel and a devil fell in love and dared to imagine a new way of living – one without massacres and torn throats and bonfires of the fallen, without revenants or bastard armies or children ripped from their mothers‘ arms to take their turn in the killing and dying. Once, the lovers lay entwined in the moon’s secret temple and dreamed of a world that was a like a jewel-box without a jewel – a paradise waiting for them to find it and fill it with their happiness. This was not that world.“

„Wo würdest du dich verstecken, wenn die ganze Welt nach dir sucht?

Was würdest Du tun, wenn deine große Liebe plötzlich deine Familie auf dem Gewissen hat?

Wie würdest du entscheiden, wem du trauen kannst, und wem nicht?

Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei. Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten…

Karous Welt ist zusammengebrochen: Ihre große Liebe, der Seraph Akiva, ist für den Tod ihrer Familie verantwortlich. Jetzt hat sie nur noch ein Ziel: den jahrtausendealten Krieg zwischen den Chimären, zu denen sie selbst gehört, und den Seraphim zu beenden. Gemeinsam mit ihrem einstigen Feind Thiago -dem Weißen Wolf- zieht Karou sich in die Wüste Marokkos zurück, um dort eine neue Armee zu bilden. Eine Armee aus Monstern. Und wenn es nach Karou geht, wird zumindest die letzte Vertraute, die ihr geblieben ist, ihre beste Freundin Zuzana, aus alledem herausgehalten werden. Wer Zuzana kennt weiß allerdings, dass sie sich nicht gerne bremsen lässt…

Akiva dagegen will sich unbedingt von seiner Schuld befreien. Er hatte nur im Irrtum gehandelt, dachte Karou wäre tot, und wollte sie rächen. Um seine Tat zu sühnen, plant er deshalb einen gefährlichen Verrat an seinen eigenen Leuten.

Aber wird Akivas Plan aufgehen? Und kann Karou ihre Trauer überwinden, und Akiva jemals verzeihen?“

Facts/Fakten

Title/Titel: Days of Blood and Starlight

Aut(h)or: Laini Taylor

Publishing Company/Verlag: Little, Brown Books for Young Readers/Fischer FJB

Number of Pages/Seitenzahl: 529/624

ISBN-13: 978-1444722710/978-3841421371

Language/Sprache: Englisch/Deutsch

Genre: Fantasy

Style of Writing/Schreibstil

You already know I’m a huge fan of Laini Taylor’s style of writing and there’s been nothing changed in that fact while reading “Days of Blood and Starlight”. This book is just as well-written as the one before and I absolutely loved it. This time though I didn’t need too much time to get used to the language, since I already knew what was expecting me, so it’s been a bit easier.

Ihr wisst, dass ich ein riesiger Fan von Laini Taylors Schreibstil bin und daran hat sich auch nach “Days of Blood and Starlight” nichts geändert. Dieses Buch ist genauso wundervoll geschrieben wie das vorherige und ich habe es einfach geliebt. Dieses Mal allerdings habe ich nicht so viel Zeit gebraucht, um mich an die Sprache zu gewöhnen, da ich bereits wusste, was mich erwarten würde, deshalb war es ein bisschen einfacher.

Characters/Charaktere

In “Days of Blood and Starlight” there are some new characters added who tell the story from their point of view. I won’t tell you who, though, because I don’t want to take too much of the story beforehand. Nonetheless I really liked the development and one thing I was like really happy about, was that Zuzana gets a much bigger role to play in “Days of Blood and Starlight”, since I simply adore her with her adorable cuteness.

In “Days of Blood and Starlight” gibt es ein paar neue Charaktere, die die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählen. Auch wenn ihr vielleicht neugierig seid, wer das vielleicht sein könnte, werde ich euch hier nicht verraten wer es ist, da ich nicht zu viel von der Geschichte vorweg nehmen möchte. Ich finde die Entwicklung fantastisch und was mir am besten gefallen hat, war, dass Zuzana eine sehr viel bedeutendere Rolle in diesem Buch übernehmen durfte, denn sie ist einfach zu liebenswert.

Opinion/Meinung

Often I don’t like the second part of a trilogy too much, since the two main characters from who you know that they inevitably belong together, apparently aren’t. Unfortunately in “Days of Blood and Starlight” it is just the same. It’s simply heartbreaking, that Karou doesn’t even want to talk about Akiva anymore, though she obviously has every reason for her actions. So it isn’t something which doesn’t make any sense, but it’s sad at heart.

Nonetheless I really enjoyed the whole book, though I liked the second part of this book a bit more, because there’s been a lot more action and Karou finally figured out who she really belonged to.

Meistens bin ich ja nicht der größte Fan von zweiten Teilen, den ganz oft sind die zwei Hauptcharaktere, von denen man bereits seit dem ersten Band weiß, dass sie einfach zusammen gehören,  dort nicht mehr zusammen. Leider war das auch bei „Days of Blood and Starlight“ der Fall. Es war einfach herzzerreißend, dass Karou nichts mehr von Akiva wissen wollte, auch wenn man ihr zugestehen musste, dass sie allen Grund dazu hatte. Trotzdem… auch wenn es nicht an den Haaren herbei gezogen ist und absolut Sinn macht, ist es einfach nur traurig.

Trotz dessen habe ich das gesamte Buch geradezu verschlungen und sehr genossen, auch wenn ich sagen muss, dass ich die zweite Hälfte ein bisschen besser fand als die erste, da es zum Ende hin wesentlich mehr Action gibt und Karou endlich kapiert auf welche Seite sie wirklich gehört.

Conclusion/Fazit

Besides those small things I didn’t like, I’d highly recommend everyone to read “Days of Blood and Starlight”, since it is without question an epic story with so much magic in it and so many lovely details you simply have to love.

For me, I absolutely love this trilogy and will return to the third book “Dreams of Gods and Monsters” right now and probably keep reading until I have to go to university ;-)!

Trotz der Kleinigkeiten, kann ich nur jedem empfehlen, “Days of Blood and Starlight” zu lesen, da es ohne Frage eine epische Geschichte ist mit so viel Magie und so vielen liebenswerten Details, die man einfach lieben muss!

Ich zumindest liebe diese Trilogie und werde gleich in die Welt von Karou und Akiva im dritten Teil „Dreams of Gods and Monsters“ zurückkehren und vermutlich so lange weiterlesen, bis ich in die Uni muss ;-)!

 

Deutsches Cover: © FJB

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s