{Rezension} Die Seiten der Welt #1-Kai Meyer

Von meinem alten Blog  |  10/21/2014

22008478.jpg

Inhalt

„Jedes Buch hat geheime Seiten –ein magischer Roman voller phantastischer Abenteuer.

»Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.«

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.

Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.“

http://seiten-der-welt.de/das-buch/

Fakten

Titel: Die Seiten der Welt

Autor: Kai Meyer

Verlag: FJB

Seitenanzahl: 560

Sprache: Deutsch

Genre: Phantastik

ISBN-13: 978-3841421654

XXL-Leseprobe: http://www.fischerverlage.de/media/fs/308/LP_978-3-8414-2165-4.pdf

Schreibstil

Kai Meyers Schreibstil war wie immer angenehm zu lesen. Er schreibt sehr bildhaft, sodass man von Anfang an die Geschichte selbst miterleben darf. Ich bevorzuge ja eigentlich Bücher, die in der ersten Person geschrieben sind, weil man sich da noch besser in die Personen hineinversetzen kann, ihm ist in diesem Buch aber dasselbe in der dritten Person gelungen. Hauptsächlich wird der Roman aus Furias Sicht geschildert; hin und wieder gab es auch Kapitel aus der Sicht der anderen Figuren, was ich sehr gelungen fand, da so die Spannung zusätzlich erhöht wurde.

Charaktere

Furia ist die Hauptperson in „Die Seiten der Welt“. Sie ist eine 15-jährige Bibliomantin, die in die Machenschaften der Regierung der Bibliomanten hineingezogen wird.

Als ihr Bruder Pip entführt wird, kämpft sie nicht nur um sein Leben, sondern auch um ihr eigenes.

Unterstützt wird sie dabei von der Diebin Cat und dem Rebellen Finnian, die sie beide in Libropolis kennenlernt.

Die Leselampe und der Sessel halten währenddessen auf dem Gut der Faerfaxes die Stellung und geben, so gut sie es eben als Möbel können, auf Furias Bruder Acht.

Meinung

Die Welt, die Kai Meyer in diesem Roman erschafft, ist wirklich fantastisch und einzigartig. Mit viel Liebe zum Detail hat er nicht nur komplett neue Welten, die Refugien, erschaffen, sondern auch zahlreiche putzige kleine Wesen, wie zum Beispiel die kleinen Origamis, die den Staub von den Büchern fressen. Besonders gerne habe ich die Kapitel gelesen, in denen aus der Sicht der Leselampe und des Sessels geschildert wurde. Die beiden Möbel sprechen zu lassen, finde ich, ist eine sehr originelle Idee.

Mir hat in dem Buch ein bisschen die Liebesgeschichte gefehlt, was allerdings nicht unbedingt verwunderlich ist, da Furia erst 15 Jahre alt ist. Ein bisschen schade fand ich es trotzdem.

Dennoch hat mir der Roman insgesamt sehr gut gefallen, da er sich wirklich wunderbar lesen ließ auf Grund des hervorragenden Schreibstils! Ich denke, jeder wünscht sich eine Welt, in der es hauptsächlich um Bücher geht, eine Welt, in der Bücher Macht haben und mit deren Hilfe man Magie entfesseln kann.

Fazit

„Die Seiten der Welt“ ist absolut lesenswert und eine toll inszenierte Geschichte in einer aufwendig ausgedachten Welt. Es ist eine absolute Leseempfehlung für alle Bücherliebhaber und Leseratten unter euch!

 

Cover: © FJB

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s